Aktuelles

Gesang

Singen - die menschliche Stimme

(Beginn ab 15 bis 17 Jahren)

Die dem Menschen eigenste Form der musikalischen Äußerung ist wohl das Singen. Im Mittelpunkt des Gesangsunterrichts steht das Erlernen eines gesunden Umganges mit Stimme und Atem, das Wecken und Trainieren der einzelnen Stimmfunktionen.

Es entwickelt sich ein stimmliches Selbstbewusstsein und die Fähigkeit, einen vollen, ausdrucks- und tragfähigen Stimmklang zu entwickeln. Ziel ist die technisch wohlfundierte, von allen „Schlacken“ befreite, zur vollen Entfaltung gebrachte Sängerstimme.

Wenn wir singen wollen, benutzen wir die Stimmlippen im Kehlkopf als Schwingkörper. In dem Augenblick, wo die Stimmlippen in Schwingung versetzt werden, entsteht die Stimme. Im Rachenraum bekommt die Stimme ihre Resonanz und mit Mund, Zunge und Lippen formt der Sänger oder die Sängerin den entstandenen Klang mit Sprache zum endgültigen Gesang.

Unterricht:

Mit dem Gesangsunterricht kann mit 15 Jahren (Frauen) und mit 17 Jahren (Männer) begonnen werden. Mit der Kinderstimme muss sehr behutsam umgegangen werden. Daher sollten Kinder erst nach intensiver Beratung durch die Fachlehrer und festgestellter Eignung beginnen.  Die Aufnahme in die Singschule ist für Kinder jederzeit möglich.

Die Ausbildung der Stimme erfordert jahrelange Einzelarbeit und ein hohes Übepensum. Parallel zu der Ausbildung der Stimme erfolgt die Ausbildung des Gehörs.

Die Unterrichtsliteratur erstreckt sich von Volksliedern, leichteren Kunstliedern bis hin zur anspruchsvollen Konzertliteratur (Kunstliedern, Arien, Chansons, Musicals etc.).

Die Kinder können recht bald in der Singschule mitsingen, für die Jugendlichen und Erwachsenen besteht die Möglichkeit je nach Gesangsfortschritten an verschiedenen Vokalensembles teilzunehmen.

Lehrkräfte

Rosalinde Bauer, Katharina Hayer

Anmeldung

Formulare zur Anmeldung, Schulordung und Entgeltordnung finden sie hier

Informationsmaterial als PDF: