Aktuelles

Jugend musiziert

Stadt darf stolz sein

Regionalwettbewerb

Am 20. und 21. Januar haben Crailsheimer Nachwuchsmusikerinnen und Nachwuchsmusiker erfolgreich am Wettbewerb „Jugend musiziert“ in Schwäbisch Hall teilgenommen. 13 Teilnehmer aus Crailsheim traten an, vier dürfen weiter zum Landeswettbewerb Baden-Württemberg.

In der Kategorie Holzbläser errang Anna Ziegler mit ihren acht Jahren einen starken zweiten Preis. Sie spielt mit viel Freude in der Kidsband der Musikschule die Flöte. Ihr Pianist Veit Mackamul - sein erstes Instrument ist allerdings Schlagzeug - erhielt ebenfalls einen zweiten Preis.

In der Kategorie Duo, Klavier und ein Streichinstrument traten Alina Schek (sie spielt erst seit Kurzem und bereits bei den Streichraketen) und Leonard Volk an. Das Duo erhielt einen hervorragenden ersten Preis in der Altersstufe des Jahrgangs ab 2010. Ebenso gelang es Jana Schek, Mitglied des Streichorchesters der Musikschule, und Julia Manoschkin, einen tollen zweiten Preis in der Altersstufe der Jahrgänge 2006 und 2007 zu erspielen.

Die Blechbläser, allesamt Mitglieder der Jugendkapelle, waren mit sechs Teilnehmern in einem 14-köpfigen Teilnehmerfeld sehr stark vertreten und äußerst erfolgreich: Auf der Trompete erhielt Marc Fabri (13) einen ersten Preis, Ian Probst (14) einen zweiten Preis. Die Preisträger, die sich für den Landesentscheid qualifiziert haben, heißen aber: Max Stoll (10), Trompete, Robin Probst (13), Horn, Florian Ott (13), Posaune und Mirko Meißner (15), Euphonium.

Großes Engagement zeigten die beteiligten und verantwortlichen Lehrkräfte und Begleiter: Lilly Krieger und Rupert Hermann für ihren umfangreichen und überragenden Probeneinsatz mit den Musikern am Klavier, Musikschulleiterin Barbara Kochendörfer (Flöte), Tabea Reichart (Violine), Tanja Kindsvater (Klavier), Thomas Groß (Trompete, Horn) und Musikdirektor Franz Matysiak (Posaune, Euphonium). Weiter geht es Mitte März nach Bietigheim-Bissingen zum Landeswettbewerb.

 

Landeswettbewerb in Bietigheim-Bissingen

Robin Probst (Horn) und sein Begleiter Rupert Hermann (Klavier) haben es geschafft: sie dürfen zum Bundeswettbewerb nach Lübeck!  

Weiteres folgt in Kürze.