Tuba

Eine bespielte Tuba

Weil das Instrument groß und schwer ist, empfiehlt es sich, mit Musik mit kleineren Instrumenten, wie dem Baritonhorn, zuerst erlernen. Ab dem Zeitpunkt, an dem das Instrument getragen und gehalten werden kann, ist ein Umstieg gut machbar. Mit der Tuba als Wunschinstrument kann das kleinere Baritonhorn (gerade Bauweise) schon im Grundschulalter gelernt werden. Der Ton wird erzeugt, indem man Luft ausbläst und mit den Lippen in Schwingung versetzt. Das Mundstück greift die Lippenschwingung auf und der Ton wird in den vorgegeben Naturtönen des Instrumentes verstärkt. Um eine Tonleiter spielen zu können, werden diese Naturtöne durch Betätigung der Ventile nach unten verändert. Damit alles zueinander richtig stimmt, wird immer das Gehör eingesetzt und gefordert. Die Noten werden meist im Bassschlüssel oder im transponierenden Violinschlüssel in Bb oder Eb notiert, abhängig davon, welche Art Tuba gespielt wird und wo man später gerne aktiv werden möchte. Kindertuben in Bb oder Eb und weitere Anfängerinstrumente können von der Musikschule ausgeliehen werden. Musikvereine stellen Instrumente gerne gegen künftige oder sofortige Mitwirkung zur Verfügung.
Wenn Du eine Schnupperstunde machen möchtest, dann schicke uns gerne das ausgefüllte Formular (166 KB) per email unter musikschule@crailsheim.de zu.

Die wichtigsten Informationen zur Tuba:
Einstiegsalter  
Anschaffungskosten für ein Einsteigerinstrument ca. 1.600 €, Mietkauf für hochwertigeres Instrument empfehlenswert
Ensembles und Orchester Kidsband nach ca. 1 Jahr, Vororchester nach 1-2 Jahren, Jugendorchester der Vereine, Schulorchester (EDS, LSS, RaK)
Lehrkräfte Franz Matysiak, Erwin Schwichtenberg